Seite auswählen

Vorteile des Klebens gegenüber herkömmlichen Verbindungsverfahren

Einfache Herstellung von großflächigen Verbindungen

Gegenüber dem Löten oder Schweißen sind großflächige Klebeverbindungen vergleichsweise einfach herstellbar.

Gleichmäßige Spannungsverteilung und Kraftübertragung

Bei klebegerechter Gestaltung der Verbindung wird eine gleichmäßige Spannungsverteilung und Kraftübertragung über die gesamte Klebfläche erreicht, die statischer und dynamischer Belastung standhält. Beim Schrauben und Nieten entstehen dagegen Spannungsspitzen an den Verbindungselementen, während der Raum dazwischen kaum zur Kraftübertragung beiträgt.

Unveränderte Oberfläche und Gefügestruktur

Durch die beim Schweißen auftretenden Temperaturen kann es zu Änderungen der Gefügestruktur und der mechanischen Eigenschaften der Werkstoffe kommen. Ebenso wird beim Nieten und Schrauben die sichtbare Oberfläche verändert. Beim Kleben bleibt die Oberfläche unverändert, was zu optimalen optischen und aerodynamischen Eigenschaften führt. Durch die Verbindung auf der ganzen Fläche und der Elastizität des Klebstoffs ist die Schwingungsdämpfung einer Klebefuge besser als bei geschweißten, geschraubten oder genieteten Verbindungen.

Gewichtsersparnis

Besonders im Leichtbau werden Klebstoffe gerne eingesetzt, da hier Teile von geringer Stärke (unter 0,5 mm) verbunden werden können. Dies ist durch thermische Fügeverfahren problematisch bis unmöglich.

Dichtende Verbindungen

Klebstoffe können auch gleichzeitig als Dichtstoff für Gase und Flüssigkeiten dienen. Die Klebstoffschicht verhindert das Eindringen von Kondenswasser und eine damit verbundene Korrosion.

Verbinden unterschiedlicher Werkstoffe

Durch Klebstoffe können Werkstoffe gefügt werden, die einem thermischen Fügeverfahren nicht zugänglich sind (Glas-Metall, Holz-Metall, Aluminium-Stahl). Durch die (üblicherweise) elektrische und thermische Isolation durch den Klebstoff wird die Bildung von Lokalelementen und die damit verbundene Kontaktkorrosion bei Metallen verhindert.

Zu verbindende Werkstücke werden nicht beschädigt

Eine Klebverbindung erfordert keine Veränderung der Werkstücke und kann in vielen Fällen ohne Beschädigung der Werkstücke rückgängig gemacht werden.

Keine Erwärmung der zu verbindenden Werkstücke erforderlich

Kein Wärmeverzug oder Spannungen in den verbundenen Werkstücken, da moderne Klebstoffe kein Erwärmen der Werkstücke erfordern.

Zusätzlicher Freiheitsgrad

Die Auswahl des Klebstoffs trägt entscheidend zum mechanischen Verhalten des Bauteils bei.

Sie haben Fragen oder benötigen professionelle Beratung?